Umrechnung von Flüssiggas

Umrechnung von Flüssiggas

Pin It

Allgemein verstehen wir unter Flüssiggas eben solche Gase die durch Kühlung und anschließender Kompression in Flaschen und Tanks gelagert werden. Bei der Herstellung wird auf die Wärmeisolation geachtet, damit der Stoff kalt und flüssig bleibt. Wenn wir von Flüssiggas sprechen, dann ist meistens ein Gemisch aus Propan und Butan gemeint, welches wir in Feuerzeugen bis hin zu Heizzwecken finden. Diese Behälter stehen stets unter hohem Druck, damit das Gas bis zur weiteren Verwendung seine flüssige Form beibehält.

Herstellung & Bezeichnung

Wir erhalten Flüssiggas eher zufällig als Nebenprodukt beim Raffinieren von Erdöl und bereits davor wenn wir es aus dem Erdreich gewinnen wollen. Es eignet sich hervorragend zum Kochen und ist eine gute Alternative zum klassischen Heizöl. Im Handel existieren zwei typische Bezeichnungen. Da haben wir zum einen das „Liquefied Petroleum Gas“ (LPG) und zum anderen die „Natural Gas Liquids“ (NGL). Sie verfügen über die Fähigkeit bei Raumtemperatur und relativ kleinem Druck flüssig zu bleiben. Dieser Aggregatszustand erleichtert Lagerung und Transport des fossilen Brennstoffs.

Der Energiewert von Flüssiggas

Für jene die regelmäßig Flüssiggas beziehen stellt sich immer wieder die Frage der Umrechnung. Wie viel Energie kann ich aus einem Liter Flüssiggas gewinnen? Anders ausgedrückt suchen wir nach der idealen Umrechnung L in kWh. (Kilowattstunde) Um eine gleichbleibende Berechnung für alle Haushalte gewähren zu können, müssen wir ein paar Rahmenbedingungen festhalten.

Die Herstellung erfolgt nach der DIN 51622, was eine Zusammensetzung von 95% Propan und 5% Butan bedeutet. Der Druck in einer Verbrennungsanlage liegt in der Regel bei 50mbar und das Flüssiggas verfügt über Raumtemperatur. Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Anlage keinerlei undichte Stellen hat, die zu Druckverlusten führen könnten.

Unter diesen Umständen ergibt sich eine Umrechnung von L in kWh 1 zu 6,57. Das heißt, wenn wir einen Liter Flüssiggas verbrennen, erhalten wir 6,57 Kilowattstunden an Energie. Diese kann wiederum zum Kochen und Heizen auf elektrischer Basis verwendet werden. Interessant ist auch, dass ein Liter Flüssiggas in etwa 0,65l des klassischen Heizöls entspricht. Und wer es mit Erdgas vergleichen will, der benötigt 0,63m um einen Liter Flüssiggas zu erhalten.

Spezifische Umrechnungen

Wer sein Flüssiggas jetzt in Masse abrechnen will, für den gilt das Verhältnis 1,96 Liter Gas zu 1 kg. (bei 15 Grad Raumtemperatur) Anders ausgedrückt, wiegt 1 Liter Flüssiggas etwa 510 Gramm. Diese Umrechnung von Liter in Kilogramm sollte jeder Käufer kennen, ebenso die anderen genannten Faktoren. Denn die Gashändler versuchen manchmal mit diversen Angaben den Verbraucher zu verwirren.

Die Werte werden dann je nach Nutzen anders ausgelegt, bspw. um Heizöl mit Flüssiggas zu vergleichen. Als beim Kauf von Flüssiggas darauf achten und lieber selbst nachrechnen!

Fazit zur Umrechnung von Flüssiggas

Flüssiggas stellt eine gute Alternative zum Heizöl dar. Beim Einkauf sollten jedoch die Umrechnungen bekannt sein. Am besten ist es, wenn man sich eine kleine Tabelle mit den gängigsten Umrechnungen anlegt. Dabei wäre dann auch die Formel für m³ in kWh wichtig zu wissen. 1 Kubikmeter (m³) in flüssigem Zustand ergibt 260 m³ in Gasform und entspricht im optimalsten Fall 12,9 kWh. Dieser Wert kann aber je nach den Herstellungs- und Umgebungsbedingungen variieren.


Bildnachweis: © morguefile.com – alvimann

Pin It

Über 

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.